Aktivitäten des Elternbeirats

"In der Schule wirken Staat und Eltern gemeinsam zum Wohl des Kindes, hier berühren sich der Erziehungs- und Bildungsauftrag von Eltern und Staat." (Art. 74 Abs. 4 BayEUG) 

"Der Elternbeirat ist die Vertretung der Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler sowie der früheren Erziehungsberechtigten volljähriger Schülerinnen und Schüler einer Schule. (…) Er wirkt mit in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind." (Art. 65 Abs. 1 BayEUG) 

Daraus ergeben sich die Aufgaben, Rechte und Pflichten des Elternbeirats: 
  1. Pflicht zur Zusammenarbeit 
  2. Mitbestimmungsrechte 
  3. Mitwirkungsrechte 
  4. Veranstaltungen des Elternbeirats 
  5. Anregungen durch die Eltern
  6. Teilnahme an Beratungen des Schulforums
Weitere Informationen können insbesondere dem Heft des Bayer. Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst "Schule und Familie, Rechte und Aufgaben der Eltern und Elternvertretung in der Schule" entnommen werden. 

Von der o. a. allgemeinen Aufzählung abgeleitete, konkrete Aufgaben des Elternbeirats an unserer Schule sind im Wesentlichen die Organisation der sog. FragAnt-Stunden (früher Tutorien), die Herausgabe Anlass-bezogener Newsletters, der Formulierung und Vertretung von Anträgen beim Landeselternverband (LEV) an das Kultusministerium im Sinne der Schüler, Kontakt zu anderen FOS/BOSn, enge Zusammenarbeit innerhalb der Schulfamilie, finanzielle und organisatorische Unterstützung von Schul-AGs und von Schülerfeiern, Schulveranstaltungen sowie von Projekttagen.

Die zurückliegenden Aktivitäten des Elternbeirats, die aktuellen Projekte und neue Vorhaben können der nachfolgenden Präsentation entnommen werden.

--> Powerpoint-Präsentation (als pdf-Dokument)