Die Schule‎ > ‎Fachbereiche/Fächer‎ > ‎

Physik

"Der Gelehrte studiert die Natur nicht, weil das etwas Nützliches ist. Er studiert sie,
weil er daran Freude hat, und er hat Freude daran, weil sie so schön ist. Wenn die
Natur nicht so schön wäre, so wäre es nicht der Mühe wert, sie kennen zu lernen,
..."

Henri Poincaré (1854-1912)


Im Physikunterricht gehen wir den Regeln der Natur auf den Grund. Dabei eignen Sie sich ein Grundverständnis
für die Arbeitsweise der Physik an, physikalische Gesetzmäßigkeiten werden entwickelt, um Zusammenhänge in Natur und Technik besser zu verstehen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der physikalisch sachgerechten Darstellung und ihrer exakten fachsprachlichen Formulierung. Dazu wird auf vorhandenem Grundwissen zunächst eine gemeinsame Basis geschaffen, die Schritt für Schritt um neue Lerninhalte und Erkenntnisse erweitert wird. Ergänzend zum theoretischen Unterricht gibt es in der 11. Jahrgangsstufe FOS Technik ein physikalisches Praktikum, in welchem Sie auch selbsttätig Experimente durchführen, dokumentieren und auswerten. Ihnen begegnen hier wissenschaftliche Arbeitsweisen ergänzt durch die Arbeit mit neuen digitalen Werkzeugen wie der Videoanalyse.

Fachbetreuer: R. Hofmann (Bergsonstraße) ; E. Langgartner (Orleansstraße)


Und was heißt das konkret? Ein kleines Beispiel:

In der Jahrgangsstufe 11 werden grundlegende Begriffe der Mechanik wie Kraft, Masse und Energie behandelt. Der Skateboardfahrer startet auf der Rampe.
  • Mit welcher Geschwindigkeit wird er den Looping erreichen?
  • Reicht diese Geschwindigkeit schließlich für eine Loopingrunde, ohne abzustürzen?
  • Sind seine Oberschenkel kräftig genug, um den Sprung stehen zu können?
  • Durch Reibung hat sich inzwischen seine Geschwindigkeit verringert. Reicht diese letztlich, um das Hindernis zu überfliegen und sicher zu landen?


“Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.”
Galileo Galilei