Termine‎ > ‎

Anmeldung FOS/BOS (Nachtermin)

Nachmeldung für das Schuljahr 2019/20

Die Anmeldung für das Schuljahr 2019/20 an der Fachoberschule und Berufsoberschule ist abgeschlossen.

Eine Nachmeldung ohne Gewähr auf Aufnahme ist nur an der Orleansstraße und nur an folgendem Tag möglich: 
 
Dienstag, den 09.07.2019 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Bitte beachten Sie:
  • Eine Voranmeldung ist nicht möglich.
  • Eine persönliche Anmeldung (auch durch eine bevollmächtigte andere Person) ist erforderlich.
Folgende Unterlagen sind zur Anmeldung mitzubringen:
  1. Alle zum Nachweis des mittleren Schulabschlusses notwendigen Zeugnisse sind im Original vorzulegen. Falls Sie zum Zeitpunkt der Anmeldung Ihre schulische Vorbildung noch nicht abgeschlossen haben, ist bei der Anmeldung das Zwischenzeugnis im Original vorzulegen. Das Abschlusszeugnis muss zum Nachweis der Eignung sofort nach Erhalt nachgereicht werden.
  2. Zur Einsichtnahme: Personalausweis im Original und eine Kopie des Ausweises bitte zusätzlich mitbringen.
  3. Ein lückenloser, unterschriebener Lebenslauf.
  4. Bewerber, die noch nicht volljährig sind, benötigen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.
  5. Bewerber, die von einer Berufsschule oder nicht unmittelbar von einer öffentlichen Schule übertreten, benötigen ein amtliches Führungszeugnis.
  6. Bewerber für die BOS benötigen den Nachweis einer abgeschlossenen, einschlägigen Berufsausbildung (z. B. Facharbeiterbrief, Gesellenbrief) im Original bzw. den Nachweis, dass sich der Bewerber im letzten Jahr seiner Berufsausbildung befindet. Alternativ benötigt der Bewerber einen Nachweis einer fünfjährigen einschlägigen Berufserfahrung im Original bzw. den Nachweis, dass sich der Bewerber im fünften Jahr seiner Berufserfahrung befindet (z.B. Arbeitsvertrag).
  7. Wenn Sie einen Nachteilsausgleich bzw. Notenschutz beantragen möchten, bringen Sie bitte Unterlagen zum Nachweis einer Lese- und Rechtschreibstörung bzw. Lese- und Rechtschreibschwäche (Legasthenie) mit. Hierzu kann entweder eine schulpsychologische Stellungnahme / Bescheinigung einer Lese-Rechtschreibstörung für den Besuch der Vorgängerschule oder ein Attest eines Facharztes für Kinder- und Jugendpsychiatrie vorgelegt werden.

Anmerkung:   Die eingereichten Originalunterlagen verbleiben bis zum Austritt bei der Schule, können aber, z.B. für Bewerbungen, jederzeit entliehen werden.

Ihre Anmeldung kann nur entgegengenommen werden, wenn alle Papiere vollständig vorliegen.